Waldläufer

Gesundheit und Bewegung

Clean up Walks
Jeden letzten Samstag im Monat

Clean up Walks

Vom Spießerhobby zum Trendsport

    Seitdem ist der Enthusiasmus für das gemeinsame Zusammenräumen auch bei der jungen Generation voll entfacht. Und so ist es kein Wunder, dass ausgerechnet im Vorjahr zum ersten Mal der World Cleanup Day stattgefunden hat. 24 Stunden lang zogen am 15. September Menschen aus aller Welt mit Handschuhen, Küberln und Schauferln los, um ihre Umgebung von Müll zu befreien. Auch in Salzburg fand der Ruf nach dem gemeinsamen Saubermachen Gehör.
      Clean up Walks bzw. Plogging, ist der neueste Trend aus Schweden, setzt sich zusammen aus den Wörter “Joggen” und “Plocka” (das schwedische Wort für “Aufräumen”).
        Es geht bei diesen Lauftreffs nicht nur um den sportlichen Aspekt des Joggens, sondern zusätzlich darum, nachhaltig etwas für die Umwelt zu tun. Wir treffen uns an verschiedenen Orten in Salzburg und laufen gemeinsam für den guten Zweck.
          Cleanup Walks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Wir planen auch gerne ihren persönlichen Müllspaziergang.
            Zugegeben: Ehrenamtliche Müllsammler*innen gibt es schon seit vielen Jahren. Doch lange Zeit galten die engagierten Aufräumer*innen als eher spießige Zeitgenossen. Dieses Bild hat sich in Zeiten von Social Media und Klimakrise gedreht: Auf Instagram kursieren tausende Videos, in denen sonnengebräunte Surfer*innen vermüllte Strände von Plastik befreien und Influencer nutzen ihre Fernreisen nach Bali, um sich mit Müllsack und Greifzange in Szene zu setzen.