gurlspitze
Eine Spannende Wanderung die einer Schatzsuche gleicht!

Gurlspitze

Man muss nicht weit weg fahren, um eine schöne Wanderung zu erleben und Neues zu entdecken. In der unmittelbaren Heimat gibt es genug unbeachtete Berge, die erkundet werden wollen. Ein ganz besonders schöner und oft unterschätzter Berg ist die Gurlspitze.

Die Gurlspitze ist die kleine Nachbarin des im Salzburger Stadtbild sehr präsenten Gaisbergs und steht in seinem östlichen Schatten. Abschreckend wirkt hier lediglich, dass kein offiziell markierter Wanderweg hinauf führt.
Wir starten direkt in Glasenbach und wandern durch den Wald, über Wiesen und entlang der Straße in Richtung Vorderfager. Im Rücken haben wir den mächtigen Untersberg, zu unserer Rechten begleitet uns der Schwarzerberg und vor unserer Nase tanzt die Gurlspitze.
Vor allem im Herbst und Winter kann es passieren, dass der Weg mit Unmengen an Laub- bzw. Schneemassen gefüllt ist.

Stimmungsvoll schreitet man den weichen Waldboden entlang, immer höher durch den dichten Wald. Gemütliche und leichte Anstiege wechseln mit knackigen, steilen Passagen. Wenn man stehen bleibt, kann man die unmittelbare Ruhe, die dieser Wald ausstrahlt, wahr nehmen. Heutzutage ein leider sehr seltenes Erlebnis. Man hört absolut nichts, nur dann und wann durchbricht der Laut eines Tieres diese mystische Stille.

Hier gilt es besonders genau auf die Steinmänner zu achten! Teilweise versinken wir bis zu den Knien im Laub, was den kindlichen Spieltrieb in uns kurz aufleben lässt.

Der Höhepunkt der Tour ist der Gipfelgrat. Oben angekommen werden wir mit herrlichen Ausblicken auf Salzburg und die umgebende Bergwelt belohnt.
Dort oben findet sich eine einzigartige, skuril anmutende Vegetation. Kleine Waldstücke wechseln sich mit aperen, trostlosen Bereichen ab. Die Witterungsverhältnisse und die Zeit haben ihre Spuren hinterlassen.

Der Gipfel der Gurlspitze versteckt sich etwas im Wald. Trotz dessen, dass sich nur wenige Besucher auf diesen Gipfel verirren, verfügt er über ein eigenes Gipfelkreuz und sogar ein Gipfelbuch. Zusätzlich dazu findet sich hier eine ganz besondere Überraschung. Und zwar ein Erste Hilfe-Kasten bei Entzugserscheinungen. Also warm wird’s einem dabei auf jeden Fall!