schenke ein Abenteuer
06 Oct
06.10.2019 Einfach mal abschalten

Ich bin dann mal weg!

Den Alltag, die Hektik, den Stress und all den Ballast, der auf den Schultern lastet, am Wegesrand ablegen, hinter sich lassen und sich auf die Reise machen. Und obwohl noch auf der Reise bleibend, irgendwann an-kommen… oder unterwegs-bleiben.

Weder Judentum noch Christentum verlangen die Wallfahrt als religiöse Pflicht. Dennoch war sie zu jeder Zeit Praxis in der Volksfrömmigkeit. Neben den drei biblisch begründeten Pilgerzielen der lateinischen Welt, der Heiligen Stadt, der Ewigen Stadt mit den Gräbern des Petrus und Paulus und dem Grab des ersten Apostelmärtyrers sind im Laufe der Jahrhunderte noch vielerlei Wallfahrten hinzugetreten. Auf die Ausweitung von Fernwallfahrten im 13. Jahrhundert folgte im 16. Jahrhundert durch die Reformation ein drastischer Rückgang.

In veränderter Gestalt lebte das Phänomen dennoch weiter. Wenn auch die Art des Wallfahrens sich extrem verändert hat – von den gefährlichen Pilgerreisen im Mittelalter einzelner Personen nach Jerusalem  bis hin zu organisierten Gruppenreisen mit verschiedensten Verkehrsmittel im 20. Jahrhundert –und wenn die Motivlage sich auch grundlegend gewandelt hat – von der Wallfahrt bis zur Selbsterfahrungswanderung – so lässt sich als gemeinsame Struktur festhalten, dass r Fortschritt durch Bewegung im Raum zu erlangen ist.

Erwachsene
€ 30,00
Einzelpreis
Infos zur Tour

Treffpunkt: Treffpunkt wird zeitgerecht bekannt gegeben
Mitzubringen: feste Schuhe, Wanderkleidung, ausreichend Verpflegung, evt. Wanderstöcke
Schwierigkeitsstufe: shoe shoe shoe shoe
Mindestteilnehmerzahl: 6
Sonstiges: keine Fremden- oder Stadtführung, bei dieser Veranstaltung werden Foto-, und eventuell Filmaufnahmen zu Dokumentations- und Werbezwecken angefertigt. Wenn Sie nicht abgebildet werden möchten, infortmieren Sie bitte den Fotografen direkt!